So

07

Nov

2021

Infopoint fertiggestellt

Im Anschluss an den gestrigen Herbstputz wurde von unseren noch anwesenden Mitgliedern des Weinauvereins der fertiggestellte Infopoint "eingeweiht".


Wir danken hier nochmals ausdrücklich allen, die unser Projekt durch eine Spende bei unserer Crowdfounding-Aktion auf dem Portal "Viele schaffen mehr" über die Volksbank Löbau-Zittau eG finanziell ermöglicht haben. 


Für Realisierung geht der Dank an unsere beteiligten Vereinsmitglieder und die beteiligten Firmen:


- Lausitzwerbung

- OSTEG mbH

- Steinmetz Friebolin e.K.

- Bau- und Möbeltischlerei T. Riedel

- Garten und Landschaftsbau F. Ullrich

Fr

24

Sep

2021

Infopoint - Zwischenstand

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Spendenaktion haben unsere Mitglieder in mehreren Arbeitseinsätzen mit der Umgestaltung der alten Bushaltestelle zu einem informativen Anlaufpunkt für Besucher der Weinau begonnen.

 

Zunächst wurden die alten und teils verwitterten Wände und Dachplatten entfernt. Die seitlichen Scheiben wurden ausgebaut und gereinigt und im Anschluss bekam die Metallkonstruktion einen frischen Farbanstrich. 

 

Mittlerweile steht auch schon der Findling im Rondell und wird in der nächsten Zeit mit dem Logo unseres Vereins versehen. Auch die neu gestalteten Rückwände sind in Arbeit.

Mo

24

Mai

2021

Crowdfunding Infopoint auf der Zielgeraden

Wir setzen zum Endspurt an und benötigen nur noch ca. 500 €, um am Ende auch wirklich die bisher geleisteten Spenden und die Unterstützung durch die Volksbank Löbau-Zittau eG ausgezahlt zu bekommen. 


Hier kann man für das Projekt spenden. Für jede Spende von 10 € legt die Volksbank nochmal 10 € oben drauf. 


https://vb-loebau-zittau.viele-schaffen-mehr.de/infopoint-eingang-zur-weinau

Mo

12

Apr

2021

Weinau soll Info-Point bekommen

Quelle: Sächsische Zeitung vom 12.04.2021 (Artikel-ID: 5417740)
Von Elke Schmidt

 

"Alles Wissenswerte über die Freizeitmöglichkeiten in der Weinau an einem Punkt versammelt: Das könnte schon bald Wirklichkeit sein. Dank Spenden.

 

Die Weinau ist schon immer eines der beliebtesten Ausflugsziele der Zittauer gewesen. Besonders in den letzten zehn Jahren ist dort Einiges passiert und das Gebiet noch attraktiver geworden. Die Besucher der Weinau honorieren das und kommen immer öfter in das Naherholungsgebiet, haben Jens Claus und Jörg Mattick beobachtet. Die beiden sind Mitglieder im Weinau-Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Park zu verschönern. Dafür veranstaltet er zum Beispiel alljährliche Frühjahrs- und Herbstputze, hat einen Baumlehrpfad angelegt und den "Tag der Vereine" zum Erfolg gemacht. 

 

Nun soll ein Schandfleck am Eingang zur Weinau beseitigt werden. Dort steht eine seit Jahren nicht mehr genutzte Bushaltestelle. Die macht einen eher schäbigen Eindruck. Jörg Mattick, Jens Claus und ihre Mitstreiter wollen daraus einen einladenden und ansehnlichen Informationspunkt machen. Dafür müssen die Scheiben im Dach erneuert, die Rückwände ausgetauscht sowie das gesamte Objekt neu gestrichen werden, sagen sie. Die Rückwand der Bushaltestelle soll eine Übersichtskarte werden, auf der alle Wege, Sportanlagen und Institutionen in der Weinau dargestellt sind. Besucher sollen dadurch einen schnellen Überblick über die möglichen Aktivitäten der dort ansässigen Vereine und Unternehmen bekommen, sagt Jens Claus, der auch das Weinau-Wirtshaus betreibt. Zusätzlich wird zum Beispiel der Verlauf des interaktiven Baumlehrpfades zu sehen sein. Um den Besuchern die unterschiedlichen Freizeitmöglichkeiten vorzustellen, sollen die Vereine und Unternehmen über einen QR-Code verlinkt werden. Wird dieser mit dem Handy gescannt, kann man weitere Informationen abrufen und sich das passende Angebot aussuchen. Außerdem soll auf dem Rondell vor dem Info-Punkt ein Findling mit dem Logo des Vereins aufgestellt werden, um die Besucher zu begrüßen.

 

Mit diesem Projekt will der Weinau-Verein den Park noch attraktiver und bekannter machen. Allein ist das für den kleinen Verein aber nicht zu stemmen. Die Mitglieder hoffen daher auf Hilfe durch die Bevölkerung. Dazu haben sie mit der Volksbank Löbau-Zittau einen Partner gefunden, der das Projekt unterstützt. Auf der Webseite der Volksbank „viele-schaffen-mehr.de“ kann man für das Projekt spenden. Das müsse durchaus keine große Summe sein, sagt Jörg Mattick. Jeder Betrag würde den Verein dem Ziel näher bringen. Dazu kommt, dass die Volksbank Löbau-Zittau für jeden Unterstützer, der mindestens zehn Euro spendet, zehn Euro obendrauf legt. Und das solange, bis das Projektziel erreicht ist beziehungsweise bis ihr eigener Spendentopf von jährlich insgesamt 7.500 Euro leer ist. Andererseits wird das Geld bei Nicht-Erreichen des Spendenziels an die bisherigen Spender zurück gezahlt und das Projekt kommt nicht zustande. Das wäre schade, finden nicht nur Jens Claus und Jörg Mattick."

Fr

09

Apr

2021

Infopoint - Finanzierungsphase gestartet

Wir haben die notwendige Anzahl von Fans erreicht. Vielen Dank schon mal dafür. Jetzt ist die eigentliche Finanzierungsphase gestartet. Für jede Spende ab 10 € gibt die Volksbank eine Unterstützung von 10 € oben drauf. Gern kann man auch größere Beträge spenden bzw. für noch mehr Unterstützung die größere Spende auf die Familie oder Freunde aufteilen.

 

https://vb-loebau-zittau.viele-schaffen-mehr.de/infopoint-eingang-zur-weinau 

 

Die Spende kann im Moment per Überweisung, Lastschrift, paydirekt oder giropay geleistet werden.

 

Noch mal vielen Dank für die Unterstützung!

Do

01

Apr

2021

Infopoint - Startphase Crowdfunding

Als Weinauverein haben wir uns in diesem Jahr das Ziel gesetzt, die alte Bushaltestelle am Rondell der Zufahrt zum Weinaupark zu einem interessanten Infopoint umzugestalten. Im Bereich der Grünfläche vor der Bushaltestelle soll ein großer Findling platziert werden, welcher mit dem Logo unseres Vereins, dem Weinau-Herz, versehen werden soll.

Dazu haben wir nun unser Projekt Infopoint Eingang zur Weinau auf dem "Viele schaffen mehr" Crowdfunding Portal bei der Volksbank Löbau Zittau eG gestartet. In der 14-tägigen Startphase benötigen wir zunächst 50 Fans für unser Projekt, um die Finanzierungsphase starten zu können. Um Fan zu werden, reicht es sich einmalig mit Name und E-Mail-Adresse auf dem Portal zu registrieren. Dadurch entsteht keine Pflicht zur finanziellen Unterstützung.

 

Wir freuen uns über rege Unterstützung.

 

https://vb-loebau-zittau.viele-schaffen-mehr.de/infopoint-eingang-zur-weinau

So

06

Dez

2020

Spenden-Adventskalender wird zum Nikolaus

Vielen Dank an alle, die für unser Projekt Informationspunkt gestimmt haben und natürlich an die Volksbank Löbau-Zittau eG für diese schöne Überraschung zum Nikolaus.

Di

03

Nov

2020

Spenden-Adventskalender - Volksbank Löbau-Zittau eG

Die Volksbank Löbau-Zittau eG hatte heute das Voting für den Spendenadventskalender gestartet. Wir sind mit unserem Projekt Informationspunkt dabei, bei dem wir uns das Ziel gesetzt haben, die alte Bushaltestelle am Rondell der Zufahrt zum Weinaupark zu einem interessanten Infopoint umzugestalten.

 

Wer uns dabei unterstützen möchte, kann bis zum 23.11.2020 am Voting teilnehmen. Aufgrund der alphabetischen Sortierung sind wir das letzte Projekt in der Liste, also ganz leicht zu finden. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

 

Hier noch mal der Link:

https://www.vb-loebau-zittau.de/Kalender

Fr

18

Mai

2018

Das Tor zur Weinau soll attraktiver werden!

Wir wollen die alte Bushaltestelle zu einem Infopoint umgestalten und im Rondel davor einen Findling mit dem Weinauherz platzieren.
Dafür freuen wir uns über Unterstützer und Spenden.

SPENDENKONTO:

Weinau e.V.

IBAN: DE46 8559 0100 4558 1237 08

BIC: GENODEF1NGS  (Volksbank Löbau-Zittau e.G.)

Kennwort: Infopoint Weinau

Fr

23

Feb

2018

Informationspunkt geplant

Wir möchten aus der alten Haltestelle an der Mietzschallee einen Informationspunkt machen.

Wir suchen noch Unterstützer/Sponsoren für dieses Projekt.

So ist der aktuelle Zustand der alten Haltestelle an der Mietzschallee
So ist der aktuelle Zustand der alten Haltestelle an der Mietzschallee
So ähnlich soll es mal aussehen - alte Haltestelle an der Mietzschallee
So ähnlich soll es mal aussehen (Beispielbild)